Chronik

                      - Rückblick aus 55 Jahre -

 

        Chronik der KG Röhrengarde Silber-Blau 1958 e. V.

 

Im November 1958 wurde mit den Paten der 1.Großen Mülheimer Karnevalsgesellschaft 1937 e.V. und der Düsseldorfer Röhrengarde Rot-Weiß die Karnevalsgesellschaft Röhrengarde 1958 in der Stadthalle zu Mülheim an der Ruhr aus der Taufe gehoben.

Im Februar 1959 wurde die Eintragung als eingetragener Verein vorgenommen und als 7. der Mülheimer Gesellschaften als Röhrengarde Silber-Blau 1958 e.V. in den Hauptausschuss Groß Mülheimer Karneval aufgenommen. Im Laufe der Jahre trat die Röhrengarde dem Bund Ruhr Karneval und dem Bund Deutscher Karneval bei.

Viele schöne Höhepunkte in den vergangenen 55 Jahren waren die Werksbesichtigungen der Mannesmann Röhrenwerke in Mülheim, sowie die bunten Nachmittage im St. Engelbertusstift an der Seilerstrasse, dem Karnevalssonntag im Theodor Fliedner Dorf und natürlich die jährliche Große Volkstümliche Sitzung im Festsaal des Hotel Handelshof.

Auch einige Eigengewächse der Gesellschaft sollen hier erwähnt werden, wie z.B. das Gesangstrio „Die Trottels, der Fanfarenzug, unsere Tanzgarden u. Mariechen, das Damenballett „Die Röhrenspatzen“ und das Männerballett die „Felsensteiner“ sowie ein Musikzug.

Das die Röhrengarde nun schon seit 55 Jahren besteht, weist auf eine gute Vereinsführung und soziales Engagement hin. Ein Motto der Röhrengarde war immer „ Unser Streben- Freude geben“ , welches sie bis heute mit ganzer Kraft und Stärke ausleben.

Natürlich hat sie auch zum Gelingen des Mülheimer Karneval beigetragen und war seit 1959 jedes Jahr mit einem Festwagen am  Rosenmontag beteiligt. Die Wagenbauer der Röhrengarde sind bis heute jedes Jahr auch für den Hauptausschuss tätig und bauen jedes Jahr an den Motivwagen.

Selbstverständlich war es für die Röhrengarde immer eine Ehre in den Jubiläumsjahren das Prinzen- oder Kinderprinzenpaar zu stellen, wie in den Jahren:

30-jähriges Jubiläum Session 88/89                                        Kinderprinzenpaar             Prinz  Michael I.(Rogos)

                                         Prinzessin  Daniela I.(Woschei)

35-jähriges Jubiläum Session 93/94

Prinzenpaar                        Prinz Lothar I.(Schwarze)

                                           Prinzessin Antje I.  (Vogt)

40-jähriges Jubiläum Session  98/99

Prinzenpaar                         Prinz  Winfried I.(Losekamm)

                                            Prinzessin Ute I. (Losekamm)

45-jähriges Jubiläum Session 03/04

Kinderprinzenpaar               Prinz Patrick I. (Ruthe)

                                           Prinzessin Sarah I. (Kotermann)

Weiter haben wir in den vergangenen Jahren immer wieder gerne Paginnen für die Prinzenpaare zur Verfügung gestellt, und es waren viele Tollitäten auch Mitglied in unserer Gesellschaft ob nur vor, während oder nach ihrer Amtszeit.

Wir erinnern hier an: 

Prinzenpaar 82/83      Werner u. Hannelore Reichmann

                                   Prinz 91/92 Michael I. Vogt

                                   Prinz 95/96 Ulrich I. Pütz

Prinzenpaar 99/2000   Erwin I. Hollmann u. Hilde I. Schönsohn

Europaprinz 1989        Rolf I. Galow

Kinderprinzen:          

                                   94/95  Sven I. Woschei

                                   98/99  Gordon I. Schubert

                                   04/05  Patrick II. van Stehn

 

Natürlich hat es in den vergangenen Jahren viele besondere Auszeichnungen für einige unsere Mitglieder gegeben.

Wir erinnern hier gerne an unseren verstorbenen Ehrenpräsidenten Karl Heinz Jäger der zum Ritter des Schiefen Turms 1993 ernannt wurde.

Weiter wurde im Jahre 2007 unsere langjährige Vorsitzende Elli Schott als 2. Frau in der Geschichte es Mülheimer Karnevals zum Ritter des Schiefen Turms 2007/08  ernannt .

Viele Mitglieder der Röhrengarde bekamen Verdienstorden in Gold und Silber des BRK  für ihre Zugehörigkeit oder Verdienste in der Gesellschaft.

In der Session 2012/13 erhielt die Vorsitzende Elli Schott den Schwarzen Diamanten des BRK unter anderem  für ihre 22jährige Tätigkeit als  1.Vorsitzende der Röhrengarde.

Im Jubiläumsjahr 2008/09 veranstaltete die Röhrengarde zum 1. Mal Seniorenkarneval im neu gegründeten Wohnstift Dimbeck und führt seit diesem Jahr in jeder Session drei große Sozialveranstaltungen im Mülheimer Karneval durch.

Besonderer Höhepunkt in den letzten Jahren war der neue Rosenmontagswagen mit dem die Röhrengarde den 2. Platz in der Wertung des Rosenmontagszuges  2009/10 gewann. Seit 1959 ist die Gesellschaft immer mit einem Wagen beim Rosenmontagszug dabei.

In der Session 2010/11 feierte die Röhrengarde 40 jähriges Jubiläum --Seniorenkarneval -  im Engelbertusstift . Anlässlich dieses Jubiläums gab die Röhrengarde einen tollen Orden heraus, der an jeden Bewohner u .Mitarbeiter verliehen wurde.

Das besondere an diesem Orden war, das er aus Holz gefertigt u. bemalt wurde, und diese Handarbeit alleine von unseren Freunden aus dem Fliedner Dorf ausgeführt wurde. Die Bewohner im Engelbertusstift haben sich über diesen Orden sehr gefreut.

Im Sommer 2011 nahm die Tanzgarde der Röhrengarde zum1.Mal an der Veranstaltung“ Voll die Ruhr“ teil und gewann beim Floßwettfahren auf der Ruhr den 4. Platz mit ihrem Piratenfloß.

Weiter gelang es der Röhrengarde erstmalig im Mülheimer Karneval eine Schülergruppe der GHS Bruchstrasse zu motivieren, einen Wagen für den nächsten Rosenmontagszug zu bauen. Diese Schule nahm auch in den folgenden Jahren am Zug teil, und gewann mit Unterstützung der Röhrengarde auch den 2. Preis in der Wertung des Rosenmontagszuges u. der Mülheimer Woche.

Jugendarbeit war und ist bei der Röhrengarde Silber-Blau immer eine große Aufgabe und wird mit viel Einsatz  und privater Unterstützung unserer Trainer u. Gardeleitung betrieben.

Im Jahr darauf in der Session 11/12 war es dann so weit, die Röhrengarde feierte gemeinsam mit den Bewohnern 20 Jahre Karneval im Fliedner Dorf. Auch hier wurde aus gegebenen Anlass ein besonderer Orden ausgegeben und unsere Freunde aus dem Dorf waren ganz stolz auf diesen Orden.

Leider wurde in dieser Session zum letzten Mal die große Volkstümliche Sitzung der Röhrengarde im Festsaal des Hotel Handelshof gefeiert und wir mussten uns einen neuen Veranstaltungsort suchen. Der Festsaal steht den Karnevalisten leider nicht mehr zur Verfügung, ein schwerer Verlust für den Mülheimer Karneval.

Die Röhrengarde feierte von nun an in der Aula der GHS Bruchstrasse ihre große Sitzung mit tollem Erfolg im ausverkauften Haus.

Auch in unserer 55. Session werden wir gemäß unserem Motto

 

                       „Unser Streben- Freude geben“

                                                                                                         unsere Veranstaltungen für die Mülheimer Bevölkerung durchführen und uns an den vielen lachenden Gesichter erfreuen.

 

 

Elli Schott

1. Vorsitzende